BHT2016_Blau

Auch in diesem Jahr fand der BHT an der TU Bergakademie Freiberg statt. Unter dem Motto „Schätze heben – Innovative Methoden, Prozesse, Technologien“ präsentierten vom 8. bis 10. Juni Vortragende aus Wirtschaft und Forschung ihre neuesten Produkte, Verfahren und Entwicklungen rund um den Bereich Bergbau, Metallurgie, Geotechnik und Geowissenschaft. Neben den traditionellen Themen zu kosteneffizienten und umweltschonenden Abbautechniken, der Erkundung neuer Lagerstätten sowie der Automatisierung der Gewinnungskette von Rohstoffen, rückt der Bereich der Bergwerksrobotik immer mehr in den Fokus und stößt auf reges Interesse bei Bergwerksbetreibern.

 

In der dazugehörigen Tagungssitzung am 09.06., welche von Prof. Jung vom Institut für Informatik der TU Bergakademie Freiberg geleitet wurde, stellten u.a. die FH Aachen eine Versuchsroboterplattform zum Vermessen von Bergwerken auf Basis eines eigens entwickelten Rundumlaserscanners vor, welcher sich zum Zeitpunkt noch in einer frühen Entwicklungsphase befindet. Auch Innok Robotics – der Hersteller unseres Roboters Julius – durfte seine modulare Roboterplattform dem breiten Publikum präsentieren. Mit einem Vortrag des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) konnte eine der führenden Forschungseinrichtungen Deutschlands für die diesjährige Veranstaltung gewonnen werden. Die Mitarbeiter stellten ein echtzeitfähiges mobiles Positionierungssystem vor, welches mithilfe eines Stereokamerasystems und einer inertialen Messeinheit (IMU) die Eigenbewegung des Systems registriert und einen Bewegungspfad berechnet. Der Anwendungsfall für dieses Gerät erstreckt sich vom autonom fahrenden Auto bis hin zu möglichen Einsatzszenarien für Mond- und Marsroboter. Es liegt also förmlich auf der Hand, ein mögliches weiteres Einsatzgebiet mithilfe der Bergwerksroboter zu erschließen.

 

IPD – Integrated Positioning System des DLR-IOS zum Erfassen der Bewegung in Echtzeit (Quelle: http://www.dlr.de/os/desktopdefault.aspx/tabid-9967/17040_read-41235/)

IPD – Integrated Positioning System des DLR-IOS zum Erfassen der Bewegung in Echtzeit (Quelle: http://www.dlr.de/os/desktopdefault.aspx/tabid-9967/17040_read-41235/)

Cinector Trainingssimulator für die Freiberger Grubenwehr

Abschließend stellte die Firma Cinector (eine Ausgründung der Hochschule Mittweida) eine aktuelle Version ihres Bergwerkssimulators zum Trainieren von Grubenwehren vor. Die darin enthaltenen Modelle des Bergwerks basieren auf den vom Roboter Alexander aufgenommenen 3D-Scans.

Cincetor Trainingssimulator für die Freiberger Grubenwehr

Aufgrund des hohen Interesses und der zahlreichen Einreichung externer Vorträge in dem Themengebiet der Robotik war es dem Mining-RoX-Projekt leider nicht vergönnt, seine aktuellen Forschungsergebnisse vorzustellen. Hierfür wurde die parallel laufende Arktiskonferenz genutzt, bei der sich Alexander höchst persönlich präsentierte.

 

Im Anschluss fanden die Teilnehmer des BHT Gelegenheit, bei einem Bergbier im Brauhof in Ruhe den Tag ausklingen zu lassen.